Aktuelles:

Einschulung Schuljahr 2017/2018

Zeitungsartikel aus: Öffentlicher Anzeiger, Bad Sobernheim, vom 16.08.2017

Anmeldung Betreuungsplatz Schuljahr 2017/2018

 

Ab sofort ist das Anmeldeformular für einen Betreuungsplatz in der Grundschule Bad Sobernheim online.

Sie finden das Formular unter "Unsere Schule" => "Betreuung"!

Anmeldung Ganztagsschule Schuljahr 2017/2018

 

Das Anmeldeformular für den Besuch der Ganztagsschule der Grundschule Bad Sobernheim finden Sie unter "Unsere Schule" => Ganztagsschule.

Der Nikolaus in der Grundschule, 06.12.2016

Den Morgen des 6. Dezember beging die Schüler- und Lehrerschaft sehr besinnlich. Im feierlich geschmückten Foyer wurde eifrig gesungen und auch für das Weihnachtsmusical am 20.12.2016 um 10.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Bad Sobernheim geprobt.

 

Eine knisternde Stimmung kam dann auf, als der heilige Bischof Nikolaus erschien und von seiner weiten Reise durch das Land erzählte. Dann sangen alle zusammen das Lied: „Applaus für den Nikolaus…“. Dieser freute sich so sehr, dass er allen Kindern ein Geschenk übergab. Dieses wurde vom Förderverein der Grundschule Bad Sobernheim zur Verfügung gestellt.

Öffentlicher Anzeiger vom 01.12.2016:

Öffentlicher Anzeiger vom 01.12.2016:

Öffentlicher Anzeiger vom 05.11.2016:

Öffentlicher Anzeiger, Bad Sobernheim, 04.10.2016

Öffentlicher Anzeiger, Wir von hier, 16.09.2016

Anmeldung Betreuungsplatz Schuljahr 2016/2017

Hier finden Sie das Anmeldeformular (Vor- und Rückseite) für einen Betreuungsplatz in der Grundschule Bad Sobernheim.

Das ausgefüllte Formular muss der Schule zugeschickt werden. 

Der Elternbeitrag wird zum 01.10.2016 für die Monate August bis Oktober 2016 in einer Summe abgebucht.

Anmeldung für einen Betreuungsplatz an der Grundschule Bad Sobernheim, Schuljahr 2016/2017
AnmeldungBetreuungBadSobernheim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.8 KB

Ferienwünsche

Wir wünschen erholsame und erlebnisreiche Ferien und einen wunderschönen Sommer, mit viel Sonne und Spaß.

Die Schule beginnt wieder am 29.08.2016, 7.50 Uhr.

Die Einschulung der neuen Erstklässler ist am 30.08.2016 um 9.00 Uhr in der evangelischen Matthiaskirche.

Grundschule Bad Sobernheim nimmt an Qualitätsmessung für Schulmittagessen teil und wird mit zweitem Stern prämiert

BAD SOBERNHEIM - Fragt man die Kinder danach, was ihnen in der Mensa der Grundschule im Münchwiesen bisher am besten geschmeckt hat, dann sind die Antworten klar: „Hamburger! Döner!“, kommt da wie aus einem Munde. Konrektorin Daniela Flügel kann auf die gleiche Frage sehr konkret und vor allem sehr überraschend antworten: „Linsensuppe am 7. Oktober 2015, Zustimmung 95 Prozent“. Eine Bewertung, die Direktor Klaus Lunkenheimer so gar nicht nachvollziehen kann. Dass eine so genaue Angabe überhaupt möglich ist, liegt an einem ausgefeilten Qualitätsprozess an dem rund 20 Schulen in Rheinland-Pfalz teilnehmen – darunter die Bad Sobernheimer Grundschule. Im Rahmen dieses Prozesses wurde der Schule jetzt der zweite Stern des Programms „Schule isst besser“, initiiert vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten, verliehen.

 

Der dritte Stern ist schon beantragt, ein leerer Rahmen dafür hängt bereits am Eingang zur Mensa. Darunter steht das „Daumenbarometer“, mit dem die Kinder nach dem Mittagessen eine Bewertung abgeben: Daumen hoch für „hat geschmeckt“, Daumen runter für „naja, nicht so lecker“. Auch diese Tafel ist ein Ergebnis des Qualitätsprozesses rund um Ernährung, der sich nicht nur auf die Mittagessenversorgung und ein „ABC der Lebensmittel“ in Unterrichtseinheiten beschränkt, sondern in einem nächsten Schritt in einem Schulprogramm verankert werden soll.

 

Den ersten Stern gab es für die Etablierung eines intensiven Speiseplan-Checks, den die verantwortliche Fachkraft Daniela Flügel regelmäßig mit Unterstützung einer Vertreterin von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung durchführt. In einem Turnus von fünf Wochen legt der Caterer die Speisepläne vor – seit Beginn der Essensverpflegung in der Grundschule ist das die Firma Apetito – die dann auf ihre Ausgewogenheit und die Vorlieben der Kinder hin angepasst werden. Ein Beispiel: Die Fischpfanne „Madras“ war zwar ausgewogen, weil kein frittierter Fisch drin war, kam aber überhaupt nicht gut bei den Kindern an. Dafür gibt es jetzt einen italienischen Salat mit Tunfisch.

 

Die Beteiligung der Kinder geht über das Mitreden beim Essensplan hinaus. Die Schüler gestalten Tischsets. „Sie machen die Mensa zu einem Raum, in dem sie sich wohlfühlen“, schildert Flügel. In einem Briefkasten können sie zudem Beschwerden anonym loswerden, „was rege genutzt wird“, bestätigt die Konrektorin. Die Kommunikation über das Essen soll zudem die Eltern erreichen. Dazu werden Probeessen veranstaltet, an denen Vertreter des Schulelternbeirates, des Schulträgers, Lehrer und Schüler teilnehmen. „Bisher war die Reaktion der Eltern sehr positiv“, bestätigt Lunkenheimer. Beschwerden gab es nach seiner Auskunft noch keine.

 

Die für die Schulverpflegung in der Verbandsgemeindeverwaltung zuständige Mitarbeiterin Tanja Werking, die mit Bürgermeister Rolf Kehl (CDU) an der Präsentation des zweiten Sterns teilnahm, zeigt sich ebenfalls zufrieden mit dem Prozess. Viele Schulen hätten bereits nach dem zweiten Stern aufgegeben. „Es kostet viel Zeit, wenn man sich über das Thema Ernährung Gedanken macht und es im Schullalltag verankern will.“ Sie bescheinigt Daniela Flügel, die an entsprechenden Fortbildungen teilgenommen hat, das dafür notwendige Herzblut. Für die Konrektorin geht es beim Thema „Schule isst besser“ zudem um ein soziales Miteinander. Und Lunkenheimer ergänzt: „Viele der Kinder würden zu Hause alleine essen. Sie kennen teilweise keine Tischregeln. Es geht also auch um das ganze Drumherum.“ Die Kinder decken selbst den Tisch, essen in zwei Schichten und helfen beim Abräumen.

„Wir wollen vermeiden, dass wir Essen wegwerfen“, sagt Flügel und bekennt sich dazu, nachhaltig weiter am Prozess arbeiten zu wollen. „Saisonales Obst und Gemüse gibt es schon, toll wäre noch was „Regionales“. Und damit vielleicht die Eltern überzeugen, die ihren Kinder ein Butterbrot in die Ganztagsschule mitgeben, statt sie zum Essen anzumelden.

 

 

Schulfreie Feiertags- und Ferientermine:

 

08. und 09.02.2016 Rosenmontag und Fastnachtsdienstag

 

17.03. bis 01.04.16 Osterferien

 

05.05. und 06.05.16 Christi Himmelfahrt und beweglicher Ferientag

 

16.05.16 Pfingstmontag

 

26.05. und 27.05.16 Fronleichnam und beweglicher Ferientag

 

18.07. bis 26.08.16 Sommerferien

 

Weihnachtstheater Stufe 1 und Stufe 2

 

Vor Weihnachten stand noch ein besonderes Event an unserer Schule an.

Am Freitag, den 11.12.2015, trafen sich die Stufen 1 und 2 in der Gymnastikhalle zum Weihnachtstheater.

Herr Thorsten Uhr, seine Frau Doreen und Christina hatten für die Kinder etwas ganz Besonderes vorbereitet. Die Kinder sahen eine schwarze Kulisse für das Puppentheater, das Schild, „Chang Shop“, wies bereits auf einen Einkaufsladen hin.

Zunächst aber stimmte die Handpuppe Freddy, der in einer Tonne wohnt, die Kinder auf Weihnachten ein.

Anschließend präsentierte Herr Uhr mit seiner Frau eine tolle Pantomime zum Thema „Kaugummi“, bei der auch Kinder mitmachen durften.

Das Highlight für die Kinder war das Puppentheater „Der Geschenkefresser“. Lauthals machten die Kinder mit und waren sehr gespannt bei der Darbietung dabei.

Zum Abschluss zeigten Herr Uhr und seine Frau Doreen noch eine weitere Pantomime („Das Geschenk“). Und das freute die Kinder besonders, denn in der Geschenkbox waren Geschenke für sie, Schokoladenbonbons.

Auch hier nochmal einen großen Dank an Herrn Uhr, seine Frau Doreen und Christina, die uns ein wirklich tolles Weihnachtstheater präsentiert haben.

Nachtrag Juni 2015

 

Bericht der Klassenfahrt der Klassen 3a, 3b und 3c zum Walderlebniszentrum

geschrieben von Kira Teado, Klasse 3a, jetzt 4a

 

Am Mittwoch, 01.06.2015, trafen wir uns um 08.30 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule Bad Sobernheim. Als alle da waren, teilten wir uns in kleine Gruppen auf, damit wir wussten, mit welchem Auto wir fahren mussten. Denn wir fuhren auf Klassenfahrt. Am Walderlebniszentrum angekommen, luden wir die Koffer aus.

Nun gingen wir in den Speisesaal und bekamen unseren Ablauf für den restlichen Tag. Danach bekamen wir den Zimmerschlüssel.

Schließlich gingen wir in unsere Appartements, packten die Taschen aus und holten die Bettwäsche ab. Dann ging es zum Mittagessen, es gab Nudelsuppe, Spaghetti mit verschiedenen Soßen und als Nachtisch Pudding. Anschließend hatten wir Freizeit, das heißt wir durften Spielen.

Am Nachmittag hatte die 3a das Projekt „Wald“, die 3b „Wald im Schuhkarton“ und die 3c baute „Nistkästen“.

Später gab es Abendessen und zwar Brot mit Wurst und Käse.

Ein paar Stunden später war die gespenstige Nachtwanderung. Wir wurden in Gruppen eingeteilt. In der Gruppe, in der ich war, sind wir auf einen Berg gelaufen. Von dort hatte man einen atemberaubenden Ausblick. Auf einmal hörten wir das Röhren eines Rehes. Das war wirklich cool. Dann gingen wir wieder und wir machten eine Mutprobe. Die Kinder sollten alleine geradeaus durch ein kleines Stück Wald gehen. Als wir diese Sache gemeistert hatten, mussten wir wieder zurück und schlafen gehen, denn um 22.00 Uhr war Nachtruhe.

 

Am nächsten Morgen, Donnerstag, 02.06.2015, wurden wir um 07.30 Uhr geweckt. Nun gab es Frühstück: Das Übliche J!

Danach war wieder Freizeit.

Jetzt hatte die 3a das Projekt „Wald im Schuhkarton“. Wir gingen in den Wald um Sachen für unseren individuellen Schuhkarton zu sammeln. Dann sollten wir unseren eigenen Wald im Schuhkarton herrichten. Das war gar nicht so einfach, manche verbrannten sich mit der Heißklebepistole ihre Finger und mussten kurz Pause machen. Aber am Ende hatte jeder eine Art Guckkasten mit Wald darin. Es war schön, auch die Guckkästen der anderen bewundern zu können.

Die 3b baute in dieser Zeit die Nistkästen und die 3c war im Wald unterwegs.

Später gab es Mittagessen: Gemüsesuppe, Schnitzel mit Pommes und Salat und al Nachtisch Crêpes mit Apfelmus und Marmelade.

Schließlich hatte die 3a das Projekt „Nistkästen“. Zunächst mussten wir uns die ganzen Bauteile holen und zurecht legen. Dann nagelten, bohrten und hämmerten wir bis der Nistkasten fertig war und wir unser Werk begutachten konnten.

Schließlich durften wir noch mit dem „Brennpeter“ unseren Namen auf den Kasten schreiben.

Die Klasse 3b hatte das Projekt „Wald“ und die 3c erstellte einen Miniaturwald im Schuhkarton.

Nun gab es Abendessen. Danach durften wir ans Lagerfeuer und Marshmallows grillen. Nach einem schönen Abend mussten wir ins Bett.

 

Am nächsten Morgen, Freitag, 03.06.2015, mussten wir packen, die Betten abziehen und die Taschen vor den Speisesaal stellen.

Im Anschluss daran frühstückten wir das letzte Mal. Etwa um 10.00 Uhr kamen unsere Eltern uns abholen. Doch bevor wir losfuhren, tanzten wir noch einmal „Laurenzia“!

Um 10.00 Uhr kamen wir wieder an der Schule an.

Das war eine tolle Klassenfahrt.

 

                                   geschrieben von Kira Teado, Klasse 3a, jetzt 4a

Der Nikolaus in der Schule, 07.12.2015

 

Heute Morgen war etwas los in unserer Schule!

Alle Schülerinnen und Schüler versammelten sich zu einer gemeinsamen Adventsfeier im ersten Flur.

Und plötzlich kam der Bischof Nikolaus von Myra hereinspaziert. Er begrüßte alle Kinder sehr freundlich, einigen schüttelte er sogar die Hand.

Zur Begrüßung flöteten die Kinder von Stufe 4 ein Nikolausstück. Anschließend las der Nikolaus eine Geschichte vor.

Von Stufe 2 bekam der Nikolaus den Rap „Holler boller Rumpelsack“ dargeboten. Stufe 3 präsentierte ein Nikolauslied, das mit Trommeln, Schellen, Klangbausteinen und Xylophonen begleitet wurde.

Natürlich hatte der Nikolaus auch etwas für die Kinder mitgebracht. In seinem Sack waren Mandarinen und Schokoladennikoläuse.

Eröffnung des Adventsfensters am 30.11.2015

 

Am Morgen des 30.11.2015 trafen sich die Kinder der Grundschule Bad Sobernheim auf dem Schulhof.
Alle waren schon sehr gespannt, wie das Fenster zum Lehrerzimmer im Erdgeschoss wohl in diesem Jahr aussehen würde.
Nach einem kurzen Flötenintro, präsentiert von Schülerinnen und Schülern der Klasse 3, öffnete sich der Rollladen. Untermalt wurde dies durch das von Klasse 4a gesungene Lied „Schön ist der Advent“.

Das Thema des diesjährigen Adventsfensters, das von Stufe 2 gestaltet wurde, war „Die Sterntaler“.

Vier Kinder aus Stufe 2 lasen anschließend das Märchen der Gebrüder Grimm vor.

Mit der Entscheidung für dieses Stück fiel die Wahl auf ein sehr aktuelles Thema. Die Geschichte, in der ein Mädchen nach und nach alles, was es besaß, an ärmere Kinder verschenkte und dafür am Schluss reich belohnt wurde, spiegelt die aktuelle Rolle Deutschlands in der Flüchtlingskrise kindgerecht wider.
Bevor die Kinder wieder in ihre Klassen konnten, durften sie noch einem musikalischen Akt von Stufe 3 lauschen.

Symbolisch bekam jedes Kind einen goldenen Schoko-Sterntaler geschenkt.

Viele Eltern ignorieren Sicherheit der Kinder

Bad Sobernheim. "Sie gefährden unsere Sicherheit" - mit dieser Aussage verteilten Schülerlotsen, Verkehrshelfer und der Elternbeirat der Grundschule Münchwiesen

um Vorsitzende Tanja Goj-Bernatzky am Montagmorgen an Autofahrer gelbe Karten.



Gelbe Karten wurden von Schülerlotsen, Kindern und Eltern vor der Grundschule Münchwiesen an die Autofahrer verteilt. Foto: Bernd Hey


Mit Kellen ausgestattet und grellgelben Neonwarnwesten bekleidet, wiesen sie höflich in aufklärenden Gesprächen auf die gefährliche Verkehrssituation hin. "Ich musste mich mehrfach mit uneinsichtigen Fahrern auseinandersetzen und heftig beschimpfen lassen", berichteten Schulelternsprechervize Ron Budschat und die Grundschulkonrektorin. Auch den beiden Schülern Noah und Adrian aus der 3a war die Uneinsichtigkeit der Autofahrer nicht geheuer. Höflich wiesen sie gemeinsam mit den Eltern auf das Fehlverhalten hin, denn die eigens dafür angelegte Kiss-and-Ride-Spur im eingeschränkten Halteverbot wird kaum genutzt - mittlerweile fehlt auch das darauf hinweisende Schild gänzlich.

"Unglaublich, katastrophal. Es ist ein Unding, was da abgeht - es wird wild und quer und in alle Richtungen angehalten und die Schulkinder sogar zur Fahrbahn hin aus dem Auto gelassen", sagten Helfer verärgert. Aufklärung tut not, überhaupt sei es ein Rätsel, warum so viele der etwa 300 Schüler aus unmittelbarer Nähe mit dem Auto zur Schule gebracht werden müssten, erklärte Goj-Bernatzky und dachte laut nach: Man werde die Aktion wiederholen. Auch die Grundschüler informierten auf den gelben Zetteln über Verkehrsregeln: Rücksichtsvoll in der Kiss-and-Ride-Zone halten, die Querungen und Bürgersteige freihalten, die Tempo-30-Zone sowie auf passierende Kindern achten.



Bernd Hey

Oeffentlicher Anzeiger

Rund um die Kartoffel


Die Kartoffel ist fester Bestandteil des Ernährungskonzeptes an der Grundschule in Bad Sobernheim. Auch in diesem Jahr beschäftigte sich die Stufe 3 in Kooperation mit dem Freilichtmuseum intensiv mit dem Thema. Ziel des Kartoffelprojektes ist es, die Kinder ganzheitlich an das Thema Kartoffel heranzuführen. Die Kinder erleben hautnah den „Werdegang“ einer Kartoffel vom Acker bis hin zum Verzehr. 

Bereits im Frühjahr pflanzten die damaligen Zweitklässler Kartoffelsetzlinge und pflegten sie bis ins dritte Schuljahr. Im Herbst konnte dann endlich eine ordentliche Ernte eingefahren werden. Die Kinder ernteten über 200kg Kartoffeln. Mit viel Eifer und Liebe wurden diese sortiert und verpackt, um schließlich einen Großteil der Kartoffeln auf dem Obst- und Traubenmarkt zu verkaufen.

Damit war das Projekt jedoch nicht beendet. Ein Baustein des Qualifizierungsprogramms für die Mensasterne ist die Teilnahme an einem Aktionstag „Mensa aktiv“.  Das Thema „Kartoffel“ bot sich dafür besonders an, da die Klassenstufe 3 sich bereits intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt hatte. Beide Projekte wurden schließlich am 03. November durch den „Kartoffelaktionstag“ verbunden. Mit tatkräftiger Unterstützung der Elternschaft wurden Angebote rund um die Kartoffel gestaltet. Die Schülerinnen und Schüler kochten, bastelten, malten, spielten und musizierten – immer war die Kartoffel im Mittelpunkt.

Gemeinsam wurde außerdem für eine Kartoffelsuppe und für Kartoffelgespenster geschnippelt. Dank elterlicher Unterstützung auch fast ohne Verletzungen J. Diese wurde zum Abschluss des Tages gemeinsam in der Schulmensa verzehrt. Die Kartoffelgespenster waren ein willkommener Nachmittagssnack. Ein weiteres Highlight war sicherlich der Kartoffelboogie, der durch Musikinstrumente begleitet wurde.

Die gebastelten Kartoffelmännchen und Kartoffeldrucke wurden im Anschluss in der Mensa ausgestellt.

Apfeltag der Stufe 2

 

Am Freitag, den 09.10.2015, veranstaltete die Stufe 2 einen Apfeltag. Dazu wurden die einzelnen Klassen aufgelöst und die Kinder waren zu einem bzw. zwei Projekten zugeteilt.

 

Das erste Projekt hieß „Apfel-Laubsägen“. Frau Laun und Frau Domann betreuten eine reine Jungengruppe. Die 16 Jungs sägten eifrig einen Apfel aus ihren Brettchen aus und bastelten ein Puzzle daraus.

 

Frau Götz bot das Projekt „Musik mit dem Apfel“ an. Hier wurde ein Lied zum Apfel einstudiert, das mit Xylophonen begleitet wurde. Zum besseren Behalten des Textes fertigten die Kinder einen Apfel aus Tonkarton mit dem Liedtext an. 

 

„Lesen und Basteln zum Apfelmännchen“hieß das dritte Projekt, das von Frau Schantor angeboten wurde. Gemeinsam las die Gruppe eine Geschichte zum Apfelmännchen und malte dazu mit Wasserfarben die passenden Bilder. 

 

Frau Haupenthals Projekt hieß „Backen und Basteln mit dem Apfel“. Die Kinder gestalteten mit Krepppapier einen roten Apfel und backten Bratäpfel. Der Duft von Zimt und Nüssen war im ganzen Schulhaus zu riechen. 

 

In der letzten Stunde versammelten sich alle in der Gymnastikhalle und zeigten sich gegenseitig in kleinen Vorstellungen, was sie in ihren Projekten alles angefertigt und erledigt hatten.

Ein schöner Vormittag, der allen Freude bereitet hat.

Anmeldung Betreuungsplatz

 Formular "Anmeldung Betreuung" finden Sie unter Unsere Schule.

Zeitungsartikel des Schulfestes 13.06.2015
Schulfest Artikel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB


Besuchen Sie den Stand des Fördervereins der Grundschule :)

 

Grundschule
Bad Sobernheim

 

Münchwiesen 41
55566 Bad Sobernheim

 

Telefon: (0 67 51) 85559-0
Fax:      (0 67 51) 85559-14

Email: 

info@gsbadsobernheim.de

 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Montags - Donnerstags

von 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr


Leitung:
Klaus Lunkenheimer